Hotel Noy in neuen Händen

Bremer Investor revitalisiert das Gebäude

Bereits zum Jahreswechsel fiel die Entscheidung der Familie Noy zum Verkauf des traditionsreichen Hotels, welches nach dem Corona-Shutdown nicht wieder öffnete und am 09. Juni 2020 an den neuen Eigentümer übergeben wurde.

Damit endet nun eine 108-jährige Familientradition, seit 1957 am heutigen Standort in der Schloßstraße. Karlheinz Noy (75) blickt mit vielen guten Erinnerungen zurück: „Hinter uns liegen ereignisreiche und erfüllte Jahre in denen wir uns als Familie um das Wohl unzähliger Gäste Mülheims bemühen durften. Unterstützt durch ein wunderbares Team von Mitarbeitern, die uns mit Leidenschaft und zum Teil über Jahrzehnte begleitet haben.“

Umfangreiche Bauarbeiten für ein neues Konzept stehen nun an. „Wir übergeben den Staffelstab in sehr kompetente immobilien- und hotelerfahrene Hände, das ist nicht nur ein geglückter Abschied für uns, sondern wird auch ein wichtiger Impuls für die Mülheimer Innenstadt.“ ergänzt Karlheinz Noy.